Musikschule Bünde

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Suchformular

♫ Aktuell

Inhaltsbereich

60 Jahre Musikschule der Stadt Bünde

Mit dem Titel „Saitensprünge“ folgt das letzte der Konzerte in der Jubiläumsserie „60 Jahre Musikschule in Bünde“. Der Fachbereich Saiteninstrumente, in dem alle Gitarren- und Streichinstrumente zusammen gefasst sind, lädt ein.

Die Lehrerinnen und Lehrer spielen zusammen mit ihren derzeitigen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern am Samstag, dem 19.01.2019 um 18.00 Uhr in der Kreuzkirche in Ennigloh.

Musik des 16. Jahrhunderts wird sowohl vom Gambenconsort unter der Leitung von Kerstin Aengeneyndt-Dittmar als auch von Ute Kürten solistisch auf der Gitarre gespielt. Das Streichquartett mit den Schülerinnen Nele Kappelmann, Tabita Mock, Kiara Köse und Sofie Ronsiek ist mit einem Satz aus dem Quartett in a-Moll von Franz Schubert beteiligt. Diese Schülerinnen

Streichquartett2018
© Foto: Ralf Bittner 
haben sich im November beim Jugendmusikwettbewerb der Volksbank Herford einen 1. Preis erspielt. In der Besetzung mit 8 Violoncelli wird das eigentlich für Solocello und Orchester komponierte Stück „Kol Nidrei“ von Max Bruch aufgeführt. Das Orchester wird in dieser Bearbeitung durch die anderen Celli ersetzt. Des Weiteren gibt es eine Bearbeitung des „Playful Pizzicato“ von Benjamin Britten aus seiner „Simple Symphony“ für Streicher und Gitarren. Der Schlusspunkt des Konzerts wird mit dem Allegro moderato aus dem Streichoktett in Es-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy gesetzt.

Alle Musikstücke sind anspruchsvoll und dokumentieren auf welchem Niveau in dem Fachbereich musiziert wird.

Der Eintritt ist frei.

Programmflyer